Freitag, 19. Mai 2017

Wiederverwendbare Putztücher

 

 
Als wir das Haus meiner Eltern räumten, nahm ich einen StaubwedelGriff und ein paar vereinzelte, dazu passende Staubtücher mit nach Hause. Nach einiger Zeit waren alle Staubtücher aufgebraucht und ich entschied mich, zu diesem Griff wiederverwendbare Tücher zu nähen. Hergestellt habe ich die Tücher aus altem Molton und Microfasertüchern. 
Eine wirklich tolle Anleitung findet ihr HIER.


 
 Wir haben einen (viel) zu hohen Verbrauch an Haushaltspapier. Deshalb habe ich auch für die Küche wiederverwendbare Tücher genäht.
Ich habe je ein Stück Baumwollstoff mit einem Stück alten Waffeltuchstoff (in der Grösse handelsüblicher Haushaltpapiere) verstürzt und schmalkantig abgesteppt, ...

 ... danach alle Tücher auf eine alte Kartonrolle aufgewickelt...

...und unten mit einem Gummiband fixiert.

Habt ein schönes Wochenende!
KRAM
Doris

Anleitung und Schnittmuster 'Wiederverwendbare Swif*er Staubtücher': Sew much ado

Kommentare:

  1. Wow, das sind ja tolle Ideen! Da macht das Saubermachen ja glatt ein bisschen Spaß ;-)

    Liebe Grüße,

    Tabea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Doris! Deine wiederverwendbaren Küchentücher finde ich den Hit! Ich benutze selten Haushaltpapier, denn ich habe bemerkt, dass man es benutzt, wenn es da ist, es aber auch sehr gut ohne geht. Bei uns landet halt dann ein Geschirrhandtuch mehr in der Wäsche.
    Sei lieb gerüsst.
    Har det bra og klem.
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine super Idee! Eine Küchenrolle benutze ich in der Regel nicht, aber die Idee gefällt mir trotzdem. Auch der selbst gemachte "Staubwedel" :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, die Idee mit dem Staubwedel ist wirklich klasse! Wir haben hier noch alle Zutaten liegen, also wird bei Gelegenheit genäht. Vielen Dank für das Teilen der Bilder und den Link!
    Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,
    was für tolle Ideen und wirklich sinnvolle Alternativen zu den handelsüblichen "Wegwerf-Artikeln". Ganz nach meinem Motto "was nicht gekauft wird, muss nicht produziert und wieder entsorgt werden". Gefällt mir sehr :-)
    Viele Grüsse in die Schweiz Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doris,
    die Idee mit den Küchentüchern ist echt cool! Ich hab seit einiger Zeit Küchentücher aus meinem Haushalt verbannt. Ich habe ganz viele Frotteetücher in dieser Größe, die ich als Ersatz nehme. Bisher habe ich sie in der Schublade gelagert. Aber vielleicht wickle ich sie nun auch auf einen alten Küchentuchhalter? Dann wissen die anderen Leute, sie manchmal bei mir im Haushalt zugange sind, auch Bescheid :-)
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Doris
    Eine geniale Idee zu den Einwegtüchern, so nimmt der Abfallberg ein "klein wenig" ab, wir schmeissen ja immer noch soviel weg. Habe mir die Anleitung von Staubwedler mal angeschaut, super Umsetzung und auch keine Hexerei, das könnte auch ich als Nichtnäherin noch umsetzten ;) danke für deine Post.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende,
    lieber Gruss
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Doris Klasse. Mit meinem Mann ist auch die Küchenrolle bei uns eingezogen. Und ich finde wir brauchen viel zu viel. Die Staubwedel find ich ne Wucht. Da werd ich mir welche zulegen. Dnke für´s zeigen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  9. Eine schöne Idee, das mit der Küchenrolle versuche ich auch mal, die gefällt mir gut

    AntwortenLöschen
  10. Das mit den Küchentüchern finde ich genial. Allerdings nehmen wir diese eigentlich nicht so zum etwas wegwischen, sondern als Servierten im Alltag.
    Wenn Besuch da ist, nehmen wir richtige Servierten.
    Aber mich hat das ganze zum Nachdenken gebracht,,ich denke ich werde mal sehen was der Rest der Family zu Stoffservierten sagt.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Dass putzen so hübsch sein kann, wusste ich bis heute gar nicht;-) Tolle Ideen schön umgesetzt! Die Stoffe der Küchenrolle gefallen mir sehr!
    heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  12. Du hast ja recht, man verwendet zu schnell mal ein Küchentuch. Aber deine Ideen sind gut - ich bin auch immer dafür, Müll zu vermeiden, wo es geht.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Doris!
    Wow, das ist doch mal ne geniale Idee!
    Papierküchentücher haben wir zwar nicht, doch soooo schöne Küchentücher haben wir nicht!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Ideen :) werde ich mal im Hinterkopf behalten. Spültücher kaufe ich schon lange nicht mehr , warum also nicht auch mal andere Küchenrollen ...?
    Liebe Grüße Antje

    AntwortenLöschen